English USA Germany Ukraine Russia
Medically prophylactic paste parodontosis is not a sentence
Parodontose >> Illustrationen >> Ist der mittelschwere Zustand der Parodontose - №2

Ist der mittelschwere Zustand der Parodontose - Arbeit №2

Die Patientin ist im Jahre 1957 geboren.
Sie klagte über die Zahnbeweglichkeit im frontalen Teil des oberen und unteren Kiefers, die erhöhte Sensibilität zu chemischen und Temperaturreizerregern, ein stumpfes Gefühl im Munde und Jucken im Zahnfleisch.

Wenn sich die Patientin an andere Kliniken gewendet hat, wurde keine alternative Behandlung angeboten außer der Entfernung der lockeren Zähne.

Klinische Untersuchung:

Die Schleimhaut des Zahnfleisches ist blaßrot und mäßig befeuchtet. Schiller-Pisarev Probe ist negativ. Die Zahnhälse sind auf ein Drittel der Zahnlänge entblößt. Es gibt pathologishe Zahnfleishtaschen 4-5 mm. Man bemerkt auch Zahnbeweglichkeit im frontalen Teil des oberen und unteren Kiefers der zweiten und dritten Stufe.

Röntgenaufnahme

1. Gleichmäßige Atrophie des Knochengewebes der Alveolarfortsätze des oberen und unteren Kiefers in Zonen:

8 4 4 8
8 4 4 8

2. Die kortikallen Platten fehlen.

3. ВIn frontalen Teilen des oberen und unteren Kiefers gibt es parodontalische Taschen.

D-S ist der mittelschwere Zustand der Parodontose

Nach der Therapie ist der Prozess stabilisiert. (Die Zahnkanale sind mit der patentierten Paste plombiert.) Die Zahnbeweglichkeit ist beseitigt.

Metallisch-keramische anschienende Prothesen sind gemacht.

Interessenten können sich zwecks Erwebung des Patents und weiterer Produktion der Paste an die Adresse wenden: DrShilov@drshilov.com


Rambler's Top100